Museen & Ausstellungen

Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Naturparkhaus
Foto: Naturparkarchiv

Das Naturparkhaus in Bad Liebenwerda ist der zentrale Anlaufpunkt für den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft und offen für Einheimische, Touristen, Kurgäste, Natur- und Heimatinteressierte und Schulklassen. Zu den Angeboten des Naturparkhauses zählen eine interaktive Erlebnisausstellung, Touristinformation, Verkauf regionaler Produkte & Radwanderkarten, Vorträge, Filmvorführungen, Radtouren und Führungen. Weiterhin bieten wir Ihnen ein umfangreiches Umweltbildungsprogramm für Schulklassen, Geburtstags- und Ferienkinder an. 

Weitere Informationen entnehmen sie bitte der Homepage des Fördervereins Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft e.V.

Kontakt: Naturparkhaus - Besucherzentrum Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Tel. 035341 471594, Fax: 035341 471598, Email: info(at)naturpark-nlh.de  Ansprechpartnerinnen: Sandra Spletzer, Ilona Ertle

Kunstgussmuseum Lauchhammer

Eine Sammlung von Skulpturen aus Eisen und Bronze sowie kunstgewerblichen Gegenständen können Sie im Museum besichtigen.

Nähere Imformationen erhalten Sie auf der Homepage des Kunstgussmuseums Lauchhammer e.V.

Kontakt: Schaudepot Bronzeschule, Freifrau-von-Löwendal-Straße 3, 01979 Lauchhammer, Tel. 03574 860166, Email: info@kunstgussmuseum-lauchhammer.de

Schloss Doberlug-Kirchhain

Schloss Doberlug
Foto: Veit Rösler

Mit der Landesausstellung, welche am 02. November 2014 eröffnet wurde, ist das sanierte Renaissanceschloss, die »sächsische Perle Brandenburgs«, erstmals wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. In einem Bereich des Schlosses befindet sich die Tourist-Information der Stadt Doberlug-Kirchhain. Eine Ausstellung über die 850 jährige Geschichte der Zisterzienser befindet sich in Teilen des Erdgeschosses. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Förderverein Schloss Doberlug e.V.

Kontakt: Museum Schloss Doberlug (im Museumsverbund des Landkreises Elbe-Elster), Schlossplatz 1; 03253 Doberlug-Kirchhain; Tel. 035322 688 8520 ; email: museum-schlossdoberlug(at)lkee(dot)de ; www.museumsverbund-lkee.de

Öffnungszeiten:

April bis September: Di - So 10.00 bis 18.00 Uhr

Oktober bis März: Di - So 10.00 bis 17.00 Uhr

Tickets: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro

Technisches Museum Brikettfabrik Louise

1877 wurde bei Domsdorf die Braunkohlengrube Louise erschlossen. Einige Jahre später entstand in unmittelbarer Nähe die Brikettfabrik gleichen Namens zu Weiterverarbeitung der geförderten Kohle. 1882 wurden hier erstmals Brikett gepresst. Am 18. November 1991 wurde das letzte Brikett gepresst und am 6. Februar 1992 erfolgte nach 110 Jahren ununterbrochener Produktion die Stilllegung der Brikettfabrik. Heute trägt die Fabrik den Status eines Technisches Denkmals. Bei Führungen bekommt man einen Einblick in die technischen Abläufe und den Arbeitsalltag der einstigen Kumpel.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Brikettfabrik Louise.

Kontakt: Brikettfabrik Louise, Louise 111, 04924 Uebigau-Wahrenbrück, Tel. 035341 94005

Hans Nadler Galerie Elsterwerda

Das Gebäude der Kleinen Galerie „Hans Nadler“ steht unter Denkmalschutz und ist eines der ältesten Gebäude der südbrandenburgischen Stadt Elsterwerda im Landkreis Elbe-Elster. Es finden Ausstellungen mit regionalen Künstlern und weitere kulturelle Veranstaltungen statt. Das Schaffen des 1879 in Elsterwerda geboreren Malers Hans Nadler würdigt eine Dauerausstellung im Obergeschoss. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Nadler Galerie.

Kontakt: Kleine Galerie "Hans Nadler", Hauptstraße 29, 04910 Elsterwerda, Tel. 0160 935 856 93, E-Mail: anjaheinrich.ee@t-online.de

Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Tourismusverbandes Elbe-Elster e.V.

Kontakt: Kreismuseum Finsterwalde, Lange Straße 6/8, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531-30783

Bauernmuseum Lindena

Besuchen Sie das Lindenaer Bauernmuseum. In einem Umgebindehaus mit Stallungen und Scheune wurde das Leben einer typischen Bauernfamilie vor ca. 100 Jahren dargestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Reiseland Brandenburg.

Kontakt: Bauernmuseum Lindena, Dorfstraße 19, 03253 Lindena, Tel.: 035326 98110, Amt Elsterland   www.elsterland.de

Mühlenhofmuseum Grünewalde

Foto: G. Erler

Das Mühlenhofmuseums in Grünewalde wurde im Mai 2003 eröffnet und befindet sich in Trägerschaft des Heimatvereins Grünewalde e.V. Es wurden zahlreiche historische Utensilien, wie Seile und Bindfäden aus Hanf, Hüte, Sonnenschirme und Kränze aus Stroh, Strümpfe, Handschuhe und Topflappen aus Schafwolle zusammengetragen und ausgestellt. In einem großen Raum wird gezeigt wie man Flachs bearbeitet. Weiterhin bekommt man Einblick in ein bäuerliches Wohnzimmer.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Heimatvereins Grünewalde e.V.

Kontakt: Heimatverein Grünewalde, Lauchstraße 4a, 01979 Lauchhammer OT Grünewalde, Telefon: 03574 761148, Telefax: 03574 464247, E-Mail: hv-gruenewalde@web.de

 

 

Kreismuseum Bad Liebenwerda

In Bad Liebenwerde, direkt am Lubwartturm, befindet sich das Heimatmuseum von Bad Liebenwerda. Zu Zeiten des Kurfürsten diente das Gebäude als Unterkunft, wenn dieser zur Jagd auf die Liebenwerdaer Heide ging. Die Ausstellung umfasst zahlreiche Funde aus Handwerk, Volkskunst, Geologie, Natur und Landschaft. Die Spezialsammlung zum Marionettentheater ist Herzstück des Museums.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auf der Homepage der Stadt Bad Lebenwerda.

Kontakt: Kreismuseum Bad Liebenwerda, Burgplatz 2, 04924 Bad Liebenwerda, Tel. 035341-12455, Fax 035341-49992

Weißgerbermuseum Doberlug-Kirchhain

Das Weißgerbermuseum befindet sich seit seinem Entstehen in den frühen 60er Jahren in einem alten Gerberhaus. Das Haus wurde 1753 erbaut und in der Blütezeit um 1900 gab es in der Stadt fast hundert solcher Gerbereien. Heute beherbergt das Haus als einziges Weißgerbermuseum in Europa die technische Schauanlage des Gerberhandwerks um 1900, eine Schusterwerkstatt und Gesellenstube aus dem 19. Jahrhundert sowie eine Sammlung von Ledern und Fellen aus aller Welt.

Weitere Informationen erhalten sie auf der Homepage des Weißgerbermuseums.

Kontakt: Weißgerbermuseum Doberlug-Kirchhain, Potsdamer Straße 18, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel. 035322/2293, Email weissgerbermuseum(at)doberlug-kirchhain.de, www.weissgerbermuseum.de

Elster-Natoureum Maasdorf

Foto: Ron Marzok

In Maasdorf entsteht der Elbe-Elster-Kreis im Miniformat. Weiterhin sind zahlreiche Schauobjekte zu den Themen Tourismus und Naturschutz zu sehen. Die gemeinsame Aktion von Gemeinde, Naturparkverwaltung und Naturwacht ermöglicht es den Besuchern, in Wissenskästen anhand von Modellen oder in Form bewegter Bilder Interessantes über die Natur des Elbe-Elster-Landes zu erfahren.

Weitere Informationen zum Elster-Natoureum Maasdorf erhalten Sie auf der Homepage der Gemeinde Maasdorf.

Kontakt: Elster-Natoureum Maasdorf, Liebenwerdaer Str. 2, 04924 Bad Liebenwerda OT Maasdorf, Tel. 35341 49736 oder 49737, Fax: 35341 49738, Email: elsternatoureum@bad-liebenwerda.de

 

 

Erlebnis- und Miniaturenpark Elsterwerda

Im Miniaturenpark Elsterwerda gibt es die Lausitz auf nur 30 000 m². Genau 85 Modelle im Mini-Format haben ihren Platz auf dem Areal im Elsterwerdaer Gewerbegebiet gefunden. Weitere Projekte sind in Planung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Miniaturenparks in Elsterwerda.

Kontakt: "Kleine Lausitz" Erlebnis- und Miniaturenpark Elsterwerda, Furtbrückwiese 1, 04910 Elsterwerda, Tel. 03533 - 48 77 97, Geschäftsführer: Frank Brunne, Email frank.brunne@t-online.de

Atelierhof Werenzhain

Dieses ehemalige Lehn-Schankgut ist ein Vierseitenhof, dessen Anlage in die Klosterzeit der Zisterzienser zurückreicht. Der Künstlerinnenhof wurde im Jahr 1996 von Ursula Birther aufgebaut. Heute wird er als Künstlerinnenprojekt genutzt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Atelierhofes.

Kontakt: Atelierhof Werenzhain, Werenzhainer Hauptstr. 76, 03253 Doberlug-Kirchhain / OT Werenzhain Telefon: 035322 - 32797 e-mail: atelierhof-werenzhain@gmx.de

 

 

Gut Saathain

Kirche Saathain

Der Verein Gut Saathain wurde 1996 ins Leben gerufen. Als Pächter von Kirche, Kunsthalle und Festsaal sorgt der Förderverein in eigener Verantwortung dafür, dass im imposanten Gebäudeensemble Leben herrscht. Es finden zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen auf Gut Sathain statt. Des weiteren werden verschiedene Radtouren angeboten.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Gut Saathain e.V.

Kontakt: Gut-Saathain e.V., Am Park 5, 04932 Röderland OT Saathain, Telefon 03533 / 819245, Fax 03533 / 819246, Email info@gut-saathain.de