Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Ein wahrer Schatz an landschaftlichen Kleinoden versteckt sich ganz im Süden Brandenburgs - purpurn blühende Heide, sagenhafte Moorlandschaften oder romantische Streuobstwiesen lassen sich per Rad oder zu Fuß erkunden. Bizarre Bergbaurelikte bringen zum Staunen und eine Kahn- oder Bootsfahrt im "Kleinen Spreewald" entspannt abseits von Besuchermassen und urbanem Stress.

Rund eine Stunde von Dresden und etwa 2 Stunden von Berlin bietet diese noch wenig besuchte Kulturlandschaft alljenen, die Erholung abseits vom Massentourismus in purer Natur schätzen genau das Richtige. Wir laden Sie ein, sich verzaubern zu lassen!

 

 

Tipps & Erlebnisse

Farbenprächtige Heide im Naturpark Erleben und Genießen

Wenn im August und September die Heide blüht, versprüht die Landschaft im Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa ihren ganz besonderen Charme. Ein Meer von lila Blüten breitet sich über die Offenflächen aus. Ab 12. August steht das Niederlausitzer Heidelamm wieder auf der Regionalen Speisekarte. Vier Gastronomen laden ein, zu probieren.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Niederlausitzer Heidelandschaft
beteiligte Regionen anzeigen

Fotowettbewerb Wikipedia - Preise sind vergeben

Wikipedia hatte im Mai diesen Jahres zu einem Fotowettbewerb rund um den Naturschutz aufgerufen. Bernd Tanneberger aus Doberlug-Kirchhain beteiligte sich mit drei Bilder und belegte u.a. einen 12. Platz.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft Naturpark Niederlausitzer Landrücken Naturpark Dahme-Heideseen
Niederlausitzer Heidelandschaft Niederlausitzer Landrücken Dahme-Heideseen
beteiligte Regionen anzeigen

Sorno - Naturparkgemeinde 2017

Zum Naturparkfest in Dobra, wurde mit Sorno die neue Naturparkgemeinde 2017 ausgezeichnet.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Niederlausitzer Heidelandschaft
beteiligte Regionen anzeigen

Trauer-Rosenkäfer

Durch Zufall konnte im Juni 2017 der Trauer-Rosenkäfer im NSG "Kleine Wiesen bei den Horsten in Kahla" nachgewiesen werden. Ein seltener Fund, wie von Ingmar Landeck (Dipl-Biol.) bestätigt wird.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Niederlausitzer Heidelandschaft
beteiligte Regionen anzeigen

Auerhuhn-Projekt geht weiter

Im März 2017 nahm das neue Team des Auerhuhnprojekts die Arbeit auf. Das aktuelle Projekt wird aus EU- und Landesmitteln für einen Zeitraum von 5 Jahren finanziert. Ziel des Projekts ist die Etablierung des Auerhuhns in der Niederlausitz.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Heidelandschaft Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Auerhuhn (Tetrao urogallus)

Das Auerhuhn ist die größte mitteleuropäische Hühnerart. Der hier abgebildete Hahn hat ein schwarzes Gefieder, nur die Federn der Flügel und des Laufs sind braun. Auffallend sind der weiße Schnabel und die rote, nackte Hautstelle über dem Auge sowie der schwarze Kehlbart und das blaugrün glänzende Brustschild.

Das Auerhuhn ist mit einer Größe von 81 bis 86 cm (Hähne) bzw. 56 bis 61 cm (Hühner) die größte mitteleuropäische Hühnerart. Als Lebensraum bevorzugt es alte, störungsarme, lichte Nadelholzwälder mit einer reichen Bodenvegetation aus Zwergsträuchern. Tagsüber...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Heidelandschaft Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Das Naturparkhaus in Bad Liebenwerda, das 2005 am Standort des ehemaligen königlichen Forstamtes im Zentrum der Kurstadt Bad Liebenwerda neu errichtet wurde, ist Eingangstor und „Sprachrohr“ des Naturparks. Hier erhalten Besucher einen Überblick über die...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Niederlausitzer Heidelandschaft
beteiligte Regionen anzeigen