Naturpark Touren-Tipp: Fahrradtour „Naschfahrt – Vitamine am Wegesrand“

Radeln und Gesundes naschen: das gibt es bei uns im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft. Birnen, Äpfel, Pflaumen oder doch besser Beerenobst? Diese Radtour verlangt den Radler*innen zwar einiges an Höhenmetern ab, doch winkt eine Belohnung in Form von köstlichem Obst. Gleich nach dem Start am Bahnhof Elsterwerda führt der Radweg am Miniaturen Park vorbei, in dem es 150 Miniaturen von Sehenswürdigkeiten der Region zu bestaunen gibt. Während der Besichtigung darf man auch fleißig von den jetzt reifen Beerensträuchern naschen. So manche Kuriosität lässt sich hier probieren.

Steil bergan geht es weiter zum Pomologischen Schau- und Lehrgarten Döllingen und mitten hinein in die Streuobstwiesen und alten Kirschbaumalleen. Am 25. Juli 2021 öffnet der Garten seine Pforten von 14.00 – 17.00 Uhr zum Gartenplausch. Führungen durch den Garten und fachlicher Austausch bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen können Sie genießen. Das nächste Ziel sind die Bürgerwiesen bei Hohenleipisch. Mag der Weg dahin auch nicht ganz eben sein, so lohnt es doch! Auf der Bürgerwiese wachsen zahlreiche Obstbäume verschiedener Sorten für alle Vorlieben. Hier ist Ernten ausdrücklich erwünscht. Zahlreiche Obstbäume verschiedener Sorten laden zum Pflücken und Genießen ein. Lieblingsfrucht aussuchen und reinbeißen! Ein kleiner Pavillion lädt zum Picknicken und Verweilen ein. Frisch gestärkt gilt es noch einen kleinen Anstieg hinauf zum Aussichtspunkt „Schöner Blick“ zu meistern und von dort aus führt der Weg ins Dorf Kraupa. Entspannt können die letzten Kilometer nach Elsterwerda angegangen werden: gut ausgeschildert und wieder asphaltiert führt der Weg fast durchgehend bergab zum Ausgangspunkt der Tour zurück. Laden Sie sich die detailliertere Wegbeschreibung auf unserer Internetseite: www.naturpark-nlh.de unter Besucherinfo sowie unter www.outdooraktive.com herunter.

Auf der Homepage www.essbarer-Naturpark.de finden Sie nicht nur Informationen zum Obst in unserer Region. Sie können sich zu Seminaren rund um das Thema anmelden oder sich über regionale Streuobstprodukte informieren.Zusätzlich arbeitet der Verein „Kerngehäuse“ e.V. mit der Regionalen Speisekarte eng mit Gaststätten der Region zusammen. Eine kreative Streuobstküche bietet von herzhaft bis süß, eine breite Palette für den Obstgourmet an.

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Meldung vom 30.06.2021