Erfolgreicher Saisonauftakt bei 3. Hohenleipischer Süßkirschernte

Mit 700 Kilogramm gesammelter Frühkirschen haben der Obst- und Gartenbauverein Hohenleipisch und der Kerngehäuse e.V. am vergangenen Wochenende die hiesige Kirscherntesaison eingeläutet.

Die traditionelle Kirschernte in der historischen Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen, samt Aufkauf für 0,70 EUR pro Kilo, fand am Freitag und Sonnabend am Bauernring in Hohenleipisch statt.

Der erste Aufkauf der Saison hat bereits viele Kirschen eingebracht, so dass die Keltereien Bauer Fruchtsaft und Werder Frucht, die Früchte zu einem Fruchtwein weiter verarbeiten werden.

Aufgrund der längeren Kälteperiode im Frühjahr, fanden die diesjährigen Kirschwochen im Vergleich zum letzten Jahr etwa zwei Wochen später statt. Es wurden hauptsächlich die zeitigen Sorten "Kassins Frühe Herzkirsche" und "Burlat" gepflückt.

Unser besonderer Dank für den Erfolg des Saisonauftakts gilt der Unterstützung zahlreicher Freiwilliger und Familien, die Zuhause, auf Vereinsflächen des Obstbauvereins und auf der Bürgerwiese des Kerngehäuse e.V. mitgeerntet haben.

Erstmals waren zur Kirschernte auch Familien eingeladen, Süßkirschen für den Eigenbedarf von der Bürgerwiese zu pflücken und nach Hause mitzunehmen. Das durch die Mineralquellen Bad Liebenwerda im Rahmen des Projekts „Bürgerwiese“ ermöglichte Selbsternte-Angebot stieß auf erfreuliche Resonanz.

Auch in den kommenden Kirschwochen können in Hohenleipisch weiterhin samstags von 14 bis 15 Uhr, nach telefonischer oder schriftlicher Anmeldung bei Herrn Anders, dem Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Hohenleipisch, Süßkirschen abgegeben werden.

Kontakt: 03533 60740, anders@ga-werbung.de

Angenommen werden voll ausgereifte, ungespritzte, stiellose Kirschen aus Hausgärten und Streuobstwiesen, die im weiteren Einzugsgebiet des Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft wachsen.

Für die bestmögliche Weiterverarbeitung der Früchte sollte die Ernte frisch eingeholt und noch am gleichen Tag in Hohenleipisch abgegeben werden.

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Meldung vom 15.06.2020