400 Obstbäume für den Naturpark

Ein zentrales Ziel im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ist die Erhaltung und Weiterentwicklung der regionaltypischen Streuobstbestände. Auch in diesem Jahr unterstützt die Naturparkverwaltung wieder engagierte Gemeinden, Vereine, aber auch private Flächenbesitzer mit 400 Hochstammobstbäumen. Die Naturparkverwaltung will Anreize schaffen, junge Obstbäume zu pflanzen und alte Bäume zu erhalten.

Am 6. November 2020, wurden durch die Mitarbeiter*innen des Naturparks alle Hochstammobstbäume sortiert und an die jeweiligen Empfänger ausgegeben.

Wo wurden die Obstbäume unter anderem in diesem Jahr gepflanzt?

  • Elsterwerda - 37 Stück, davon 24 in den Kindergärtender Stadt

  • Kraupa - 107 Stück

  • Rückersdorf –54 Stück

  • Theisa –30 Stück

  • Hohenleipisch –30 Stück

  • Rückersdorf –54 Stück

  • Prieschka –25 Stück

  • Maasdorf –10 Stück

  • Bad Liebenwerda –11 Stück

  • Tröbitz – 16 Stück

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Meldung vom 11.11.2020