Pflegemaßnahme Unkenteiche bei Doberlug-Kirchhain

Teiche müssen regelmäßig gepflegt werden. Ansonsten kann es dazu kommen, dass sich Schilf über die gesamte Fläche ausbreitet und das Gewässer langfristig verlandet. Dadurch verschlechtert sich jedoch die Qualität des Lebensraums, die Populationen wertvoller Arten gehen zurück. Gerade Amphibien wie Rotbauchunke und Kammmolch oder Libellen wie die Große Moosjungfer benötigen offene und besonnte Wasserflächen.

In diesem Winter wurde daher der fast vollständig zugewachsene Teich 3 der Unkenteiche bei Doberlug-Kirchhain im Auftrag des Landesamtes für Umwelt durch die Firma RELAN GmbH ausgebaggert. Diese Pflegemaßnahme dient auch dazu, die Ziele der FFH-Richtlinie im FFH-Gebiet "Hohe Warte" zu erreichen. Was jetzt noch wüst und leer aussieht, wird bereits im Frühjahr wieder von Rotbauchunke und Co. in Besitz genommen werden. 

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Kategorien

  • Natura 2000