Naturparkhaus Bad Liebenwerda

Das Naturparkhaus in Bad Liebenwerda, das 2005 am Standort des ehemaligen königlichen Forstamtes im Zentrum der Kurstadt Bad Liebenwerda neu errichtet wurde, ist Eingangstor und „Sprachrohr“ des Naturparks. Hier erhalten Besucher einen Überblick über die Attraktionen des südlichsten brandenburgischen Großschutzgebietes, werden Fragen zum Naturpark beantwortet, Veranstaltungshinweise und Ausflugstipps gegeben und auf Anfrage Führungen durch die Ausstellung organisiert. Die Ausstellung spricht mit „klappen und drehen, blättern und klettern, gucken und kramen, lauschen und lesen“ alle Sinne an. Hier sollen die Besucher aktiv werden und dabei spielerisch Neues über den Naturpark und seine Menschen erfahren. Sie dürfen mit Äpfeln spielen, auf Bodenschatzsuche gehen, den Sandohrwurm unter die Lupe nehmen oder der Kiefer unter die Borke schauen. Der Auerhahn, Wappentier des Naturparks und einst in der Region zuhause, ist akustisch zu vernehmen und wirbt für seine Zukunft in den heimischen Traubeneichen-Kiefernwäldern. Für „Gipfelstürmer“ bietet das Modell des Rothsteiner Felsens die beste Aussicht in ein verstecktes Gebirge. Die violette Blüte der Calluna-Heide ist durchs Fernrohr zu bestaunen. Und auf einer Akustikreise sind zwei regionale Originale der Region zu hören, die mit typischem Dialekt über die Eigenarten der Menschen und ihre Geschichten plaudern. Gleich vor der Tür des Naturparkhauses schlägt der historische Stadtkern Bad Liebenwerdas mit seinen Baudenkmälern, mit seiner Geschichte und Geschichten die Besucher in seinen Bann.

Öffnungszeiten

April - Oktober:
Mittwoch - Sonntag 9 bis 17 Uhr
November - März
Mittwoch - Freitag 10 bis 16 Uhr

Adresse

Markt 20
04924 Bad Liebenwerda

Anbindung VBB
Anreise mit Bus & Bahn

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Kategorien

  • Besucherzentren
  • Information
  • Museen & Ausstellungen

Zielgruppen

  • Familien & Kinder
  • Junge Leute
  • Senioren
  • Gäste mit Handicap
  • Schulklassen